BERICHT

Bericht über die Erweiterung der SECPAD School

von Dr. Klaus Schuback

2017 hatten wir entschieden gemeinsam mit der SECPAD Society die Schule um die 9. und 10. Klasse zu erweitern, sowie ein Computerlab und ein Labor einzurichten. Dieses wichtige Projekt konnte nun in 2019 erfolgreich abgeschlossen werden.

Planung und Finanzierung

Nachdem wir uns mit der SECPAD auf die Schulerweiterung, die Größe des Schulanbaues, die Ausstattung und den Finanzierungsrahmen verständigt hatten, wurde mit der eigentlichen Projektplanung seitens der SECPAD begonnen. Die Planung lief anfangs (wie gewohnt) etwas chaotisch, aber nach einiger Zeit erhielten wir belastbare Kostenschätzungen und realistische Zeitplanungen. Um die Gesamtinvestition von ca. EUR 36.000 finanzieren zu können, haben wir eine Förderung aus dem EZ-Kleinprojektefonds erhalten, der maßgebliche Mittel vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bekommt. Darüber hinaus haben wir zahlreiche Spenden von Pateneltern und Freunden der Athenstaedt-Stiftung erhalten für die wir uns hier noch einmal ganz herzlich bedanken möchten. Ohne die Spenden und die Fördermittel wäre es uns nicht möglich gewesen dieses Projekt zu realisieren.

Projektdurchführung

Nachdem die erforderlichen Finanzmittel und Förderzusagen vorlagen, wurde Anfang August 2018 mit den baulichen Maßnahmen begonnen.
Da Zanskar sehr abgelegen ist, gibt es hier keine Bauunternehmen. Diese gibt es nur in Kargil oder Leh, die aber aufgrund der 2-3 Tage langen und beschwerlichen Anreise in Zanskar nicht tätig sind. Bauarbeiten werden in Zanskar daher ausschließlich in Eigenregie ausgeführt. Hierfür werden Bewohner aus den umliegenden Dörfern angeheuert. Die Lehmziegel werden direkt auf der Baustelle aus Lehm, Sand und ein bisschen Zement mit der Hand geformt, in der Sonne getrocknet und dann verbaut. Die Baumaterialien (Werkzeuge, Zement, Sand, Kies, Betonstahl, etc.) kann man im 10 Km entfernten Dorf, Padum, kaufen. Die Arbeiter sind teils erfahrene, teils ungelernte Hilfskräfte, die vielerlei Arbeiten am Bau ausführen. Auch mehrere Eltern von Schulkindern haben ohne Bezahlung mitgearbeitet, um die Kosten im Rahmen zu halten.

Unter diesen Bedingungen wurde das Projekt (fast) wie geplant durchgeführt:

  • von August bis Oktober 2018 wurde der Rohbau erstellt und die Fenster angefertigt.
  • von November 2018 bis April 2019 konnte wegen der klimatischen Bedingungen, d.h. Temperaturen von -10° bis -30°, nicht gearbeitet werden.
  • Von Mai bis Juli 2019 wurde der Innenausbau und die Elektroinstallation erstellt, die Schulbänke, Tische und Schränke angefertigt, das Gebäude von Innen und Außen verputzt und gestrichen und weitere wichtige Ausstattungen (Whiteboards, PCs, etc.) angeschafft und installiert.
  • Am 01. August 2019 wurde das neue Schulgebäude in Anwesenheit von Frau Reuter (Vorstand) und Frau Pursche (Beirat) von der Athenstaedt-Stiftung feierlich eröffnet.

Ergebnisse/Wirkungen/Perspektiven

Wir sind überzeugt, dass dieses Projekt in jeder Hinsicht sehr erfolgreich war:

  • Reibungslose Projektdurchführung in bemerkenswert guter Qualität..
  • Die Zusammenarbeit mit der SECPAD war konstruktiv und sehr positiv..
  • Parallel zur Projektdurchführung wurde die Qualifikation der Lehrer verbessert:
    • 2018 und 2019 haben Monika und Jakob Prechtl aus Traunstein die Lehrer in den Naturwissenschaften fachlich weitergebildet. Dies wurde von der Athenstaedt-Stiftung initiiert und vom SES finanziert..
    • Darüber wurde bzw. wird das Lehrerteam durch zwei zusätzlich qualifizierte Lehrer verstärkt, insbesondere auch für den IT-Unterricht..
  • Die Eltern der Schüler sind glücklich, dass ihre Kinder nach der 8. Klasse nun in Zanskar bleiben und einen höheren Schulabschluss machen können..
  • Dieses Projekt bietet den Kindern in Zanskar einen qualifizierten Abschluss der 10. Klasse, was nicht nur für die Kinder ein nachhaltiges Ergebnis ist, sondern auch für die gesamte Region..
  • Langfristig gesehen, werden weniger Menschen Zanskar verlassen müssen, weil sie nun mit einer guten Schulausbildung auch in Zanskar eine Perspektive haben.

Es war für die Athenstaedt-Stiftung und die SECPAD Society ein sehr wichtiges Projekt, damit die Schule zukunftsfähig ist und den wachsenden Ansprüchen an die Schulbildung in Zanskar gerecht wird.

November 2019

Dr. Klaus Schuback
Stv. Vorstandsvorsitzender

WEITERE MELDUNGEN